Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Besuch der Elternwohnung [Teil 3]Nun musste unsere Mutter nur noch meinen Schwanz sauber lecken.Ich schaute an Kopf und Oberkörper meiner Schwester Karola vorbei, die erschöpft mit dem Rücken auf mir lag, in die Runde: vier aufgegeilte Mädchen spielten lesbisch, während unsere Mutter und meine Schwseter Judith auf dem Bauch ihre Ärsche nach oben hielten. Unsere Mutter saugte mir meinen Schwanz leer, Judith leckte die triefende Möse unserer Mutter. Ich war zweimal nach meinem Empfinden sehr großzügig gekommen und merkte, wie sich die Schwellkörper zwischen Mundhöhle und Zunge schon wieder mit Blut füllten. Hatte unsere Mutter ein Zungenpiercing?Ganz kurze ‘o’-Laute wie bei einem Schimpansen kamen aus meinem Mund. Mein Durchschnittspenis war während der Schwesternfickerei gewaltig gewachsen und hatte nun im Mund unserer Mutter über 20 cm erreicht. Das merkte ich, da ich bis in ihren Rachen vorgedrungen war. Sie nahm das einfach hin und würgte oder prußtete nicht im geringssten. Was für eine geile Sau sie doch war. Das kann man nicht ohne Übung.Aber geübt hatten die Mädchen heimlich offenbar alle. Ich war im siebten Himmel. Unsere Mutter erhob sich von meinem Schwanz und betrachtete ihr Werk: er stand wie eine Eins. ‘Wer ist dran?’ fragte sie die Mädchen in der Runde, die staunend meinen Penis angierten. ‘Sue? Vivi?’ Eigentlich wollte Judith gerade sagen, die ja hinter unserer Mutter lag und aufopfernd ihre Muschi bedient hatte, dass sie auch noch nicht dran war, da standen Bernd und unser jüngster Bruder hinter ihr.Er war nicht der Hellste, aber das verstand er sofort. Er dirigierte unseren kleinen Bruder vor sich her direkt vor den ausgestreckten Arsch unserer Mutter. Er selbst hatte damit Position an Judiths Öffnung bezogen. Es musste kein erklärendes Wort gesprochen werden. Die beiden ließen im Formation ihre Hosen runter und steckten ihre Schwänze in die jeweils vor sich befindlichen Mösen. Judith stöhnte laut auf, unsere Mutter bewies weiterhin Beherrschung und Fürsorglichkeit. Sie nahm wort- und geräuschlos Vivians Hand, bis ihre Hüfte in Griffweite war und setzte sie, wie es vorher Judith mit ihrer anderen kleinen Schwester gemacht hatte, auf meinen Pfahl.Ich würde wohl niemals meine Mutter in ihre Möse ficken, dachte ich – aber eher, um mich abzulenken. Denn unsere Mutter arrangierte meine anderen Schwestern eine nach der anderen auf meinem Kolben, während ihr Jüngster sie tapfer rammelte. Und ich dürfte ja nicht kommen, bevor nicht alle bedient waren. Als Susanne mit ihren übergroßen Zitzen als letzte dran war und mit ihrem hübschen Gesicht zu mir gewandt für ein paar Minuten auf mir ritt, konnte ich mich nicht mehr beherrschen. Mit einem anhaltenden Orgasmus, der um ein vielfaches länger dauerte als das Ejakulieren meines restlichen Spermas, füllte ich die Dose der zweiten Zwillingsschwester.Es war spät geworden und wir mussten uns auf die grob vorbereiteten Schlafplätze verteilen. Dass noch etwas anderes außer schlafen stattfinden würde, war für uns Jungs ausgeschlossen, obwohl unser Jüngster gerade erst warmgeworden zu sein schien.Es war zwar sowieso geplant, dass er bei unserer Mutter zusammen mit einer der Kleinen im Bett schläft – unser Vater hatte sich für die Vorbereitungen der Feier schon drei Tage vorher in dem Hotel bei dem Festsaal eingenistet – so waren das für ihn nun ganz neue Aussichten. In der Nacht wurde ich von den leichten Quitschgeräuschen des Bettes wach. Ein Nachllicht beleuchtete die Szene andeutungsweise. pendik escort Ich sah neben mir meine Schwestern: Karola direkt neben mir oben ohne mit Pyjamahose, ihre Praxhtglocken hoben und senkten sich von ihrem ruhigen Atem, Vivian mit hochgekrabbeltem Nachthemd, dass sie bis zu den Brüsten nackt war, die Hände zwischen den Beinen – naja, auf jeden Fall besser als Daumenlutschen -, Tanja auf dem Rücken nackt und mit gespreizten Beinen, dass ihr Kitzler senkrecht stand, meine Güte, dass das Knöspchen so groß war, hatte ich noch gar nicht bemerkt, Judith, die Älteste in der Runde, trug nur ein weit geschnittenes Oberteil, dessen Ausschnitt aus welchem Grunde auch immer ausgeleiert war und eine Brust herausquoll. Die Zwillinge hatten sich beide ins große Bett gemogelt, Sue lag verkehrt herum, hatte ihr Nachthemdchen ebenfalls bis über den Bauch hochgekrabbelt und hielt Evchen fest umschlungen, sodass beide ihren Kopf jeweils zwischen den Beinen der anderen hatten.Die Geräusche kamen natürlich von unserem Jüngsten, der hinter unserer Mutter in der Mitte des Bettes seinen Schwanz in sie gesteckt hatte und in kurzen Intervallen zustieß. Ich konnte nicht erkennen, ob sie wach war, aber als ich vorsichtig über Karola stieg, weil ich zum Pinkeln ins Bad musste, erkannte ich im schwachen Licht, dass sie ihre Augen öffnete ind mich ansah. Sie lächelte, streckte eine Hand zu mir aus, die bedeutete, dass ich mich zu ihr neige. Ich folgte ihrem Wunsch. Sie legte ihre Hand an meine Wange und führte so mein Gesicht zu ihrem Mund. Dann küsste sie mich zärtlich und flüsterte: ‘danke’ – ‘wofür?’ – ‘dass du für deine schwestern da bist’ – ‘oh’. Ihr Jüngster war gerade in ihr gekommen.Das und der Druck auf meine Prostata zwang mich nun aber den Weg auf die Toilette anzutreten.Erleichtert stand ich am erhöhten Pinkelbecken. Unser Vater hatte nie eingesehen, sich zu setzen und daher beim Umbau des Bades wegen der vielen Kinder auf diese ‘Männereinrichtung’ bestanden.Ich ließ es laufen und dachte an den vergangenen Tag. Nie hätte ich mir träumen lassen, sechs meiner Schwestern vor den Augen unserer Mutter zu vögeln und dann noch die beiden Jüngsten mit meinem Saft zu füllen.Ich dachte gar nicht an die beiden Ältesten, die im Wohnzimmer geblieben waren und dort schliefen. Taten sie auch nicht. Auf einmal stand Melanie im Türrahmen und lehnte sich dagegen. Ich hob meinen Kopf nicht, sondern sah sie nur im Augenwinkel unsicher hin und her zappeln. Beide verfolgten wir, wie mein Strahl kontinuierlich im Abfluss verschwand. Sie wollte wohl etwas sagen, wusste aber den Anfang nicht. Daher half ich ihr: ‘Hm?’ ohne den Kopf zu bewegen. ‘Bernd hat erzählt, dass Du alle Kleinen durchgebumst hast.’ – ‘Ja?’ Meine Blase war leer und von dem Strahl angeregt füllten sich die Schwellkörper. – ‘Naja, Jackie und ich sind auch noch da …’ – ‘Gut, dass Du mich daran erinnerst’. gab ich ironisch zurück. Sie:’Und?’ – ‘Was und?’ Melanie löste den Saum ihrer Joggerhose und ließ sie an ihren Beinen hinuntergleiten. Das Sweatshirt hing aber noch lang herunter und bedeckte ihre Scham. Sie griff darunter und zog es über ihren Kopf. Jetzt stand sie nackt vor mir. Ihr Körper machte keinen erregten Eindruck, aber ihr Blick war fordernd. Sie war die Schlampe in der Familie, hatte mit 13 schon ihren ersten Feund mit nach Hause gebracht und Jackie meinte, dass sie wohl schon Sex hatten. Ich war damals noch zu klein, um das zu begreifen. Da ich keine Anstalten machte, fing sie wieder an zu kartal escort zappeln.Sie hatte eine nicht zu beanstandende Figur, obwohl sie keinen Sport trieb, als BH-Größe trug sie 80B nur deshalb, weil ihre Titten dadurch besser zur Geltung kamen, damit sie den Kerlen den Kopf verdrehen konnte.Ihren PushUp hatte sie nun nicht zur Hand. Ich wandte mich aber endlich zu ihr, versuchte mich dabei auf etwas anderes zu konzentrieren, mein Schwanz brannte noch wie Feuer. Die Bewegung ihrer Titten verfehlte ihren Zweck dennoch nicht. Nun griff sie sich in den Schritt und zog mit zwei Fingern ihre Schamlippen auseinander. Holla, ich hatte keine Ahnung, wie viele Kerle über meine zweitälteste Schwester gestiegen waren, aber die Straße war ganz schön ausgetreten. Sie schaute meine wachsende Erektion an und grinste: ‘na bitte, geht doch’. Sie nahm mich bei der Hand und zog mich ins Wohnzimmer, wo Jackie auf dem Sofa saß. ‘Ich dachte, Du schläfst.’ – ‘Bernd ist eben aufgestanden zum Kippen holen, dabei hat er mich wachgemacht.’ – ‘Automaten gibts hier nicht mehr, der Nachtkiosk ist acht Kilometer von hier.’ – ‘Sagt mal, warum lauft ihr hier nackt durch die Wohnung?’ Dabei grinste Jackie vielsagend und rutsche auf dem Sofa rüber. Melanie legte sich auf den Rücken, den Kopf auf den Schoß ihrer Schwester und zog mich auf sich drauf. Ganz von selbst fiel mein geschundener Schwanz regelrecht in ihr klaffendes Loch. Erst als ich bis zur Wurzel in ihr war, zog sie ihre Scheidenmuskulatur zusammen und begann meinen Schwanz mit ihrer Möse zu massieren. Halleluja, sowas hatte ich noch nicht erlebt. Ich schnappte nach Luft. Jackie nahm mit beiden Händen meinen Kopf und machte etwas ähnliches wie Mund-zu-Mund-Beatmung. War ich im Himmel? Meine Fresse, was für ein Team.Ich brauchte kaum etwas zu machen, die beiden waren Profis. Jackie zog mich am Kopf immer höher, und auch Melanie packte meinen Arsch um mich weiter nach oben zu ziehen. Ich spürte ihren brettharten Kitzler an meiner Peniswurzel, und dann nahm sie ihre Hände von meinem Hintern und quetschte sie zwischen unserer aneinanderhaftenden Körpermitte durch. Sie griff meine Eier und steckte sie mit in ihre Fotze. Ich wollte schreien, aber Jackie hielt meinen Kopf fest und pustete mir ihren Atem in den Mund. Mein ersticktes ‘ich komme’ musste sie verstanden haben, denn sie löste ihren Mund von meinem und befahl: ‘nein, noch nicht’. Sie drehte sich zur Seite weg und stieg hinter uns. Sie legte sich auf dem Rücken mit ihrem Hintern an den ihrer Schwester, nahm Eier und Schwanz aus Melanies Höhle und bog meinen Schwanz so weit runter, dass er in ihr Loch eindrang. Diese Aktion verzögerte meinen Samenerguss etwas, aber nach ein paar Stößen entlud ich alles, was ich in der kurzen Zeit an Sperma sammeln konnte, in meine älteste Schwester.Ich konnte gar nichts mehr. Erschöpft schlief ich ein. Als ich am morgen auf dem Boden aufwachte, lag ich auf der Seite, Melanie halb über mir, und ich hatte meinen linken Arm fast bis zum Ellenbogen in ihrem Arsch und meine ganze rechte Hand in ihrer Riesenmöse. Ich bewegte meine Faust etwas, um sie herauszuziehen, ohne Melanie zu wecken. Aber sie brummte nur leicht und begann mit Kontraktionen ihres Beckenbodens meine Hand zu massieren, wie sie es in der Nacht mit meinem Schwanz gemacht hatte. Ich hielt es nicht für möglich, aber von dem Gedanken allein begann mein kleiner Freund sich aufzurichten. Jetzt zog ich meinen linken Arm aus meiner Schwester. Sie wandte sich und stöhnte, maltepe escort schien aber noch nicht davon richtig wach zu werden. Als mein Arm aus ihrem Arsch war, hatte meine rechte Hand etwas mehr Platz und ich zog sie aus Melanies Fickloch. Meine Augen konnte ich aber von dem Anblick nicht lösen und leckte das klaffende Loch rundum ab, das gar nicht kleiner werden wollte.Mit dem Kitzler fing ich an und hörte auch dort auf. Als ich fertig war und meinen Oberkörper hob, sah ich wie bei einem déjà vu unsere Mutter im Türrahmen des Wohnzimmers stehen. Allerdings trug sie nicht das Hauskleid und gab auch nicht vor, böse zu sein. Bevor ich fragen konnte, wie lange sie schon dort stand, kam sie auf mich zu, zog mich an den Händen hoch und legte meine linke Hand auf ihre Brust, dass meine Finger ihre daumendicken Nippel zwirbeln konnten. Bei der rechten Hand zögerte sie etwas, nahm erst vier Finger in den Mund und lutschte den Mösensaft ihrer zweiten Tochter ab, stöhnte etwas, dann den Daumen. Von ihrem Mund führte sie nun meine Hand auf ihr Euter, das sich leicht hob und ich den Eindruck hatte, es würde anschwellen.Ihre linke Hand lag nun an meinem Schwanz, der keine Anstalten machte, sich wegen der Strapazen zurückziehen zu wollen, ihre rechte fingerte an ihren langen Schamlippen und ihrem Kirzler. Sie schob ihr Becken leicht vor, bis meine Eichel an ihrem Kitzler angekommen war. Sie rückte noch ein Stück vor und rieb meine von dem nächsten Lusttropfen befeuchtete Eichel von oben bis unten durch ihre Vulva. Ich stöhnte vor Geilheit.Sie legte mich auf den Boden und hockte sich auf mich. Sie wollte ihre Hand zur Hilfe nehmen, um meinen Schwanz einzuführen, doch der war wie von selbst magnetisch in sie eingedrungen. Da ihre Hand aber nun mal da war, strich sie sich ihren Kitzler und steckte ihre Finger zu meinem Schwanz. Sie ritt langsam und lustvoll. Ich konnte nicht mehr abspritzen, aber mein Schwanz führte unsere Mutter von einem Orgasmus zum nächsten. Als unser Jüngster etwas verschlafen ins Wohnzimmer trottete und das weiblichste aller Hinterteile vor sich auf und ab bewegen sah, nahm er die Einladung an und rammte wie selbstverständlich seinen ‘in-zwei-Sekunden-von-null-auf-hundert’-Stab in das Arschloch unserer Mutter. Die war gerade zum fünften Mal gekommen und sowieso überall feucht, dass sie den neuen Gast mit einem freudigen Quiken begrüßte.Beim Ausfüllen ihres hinteren Eingangs schwollen ihre Euter noch einmal an, und ich bekam das gleiche Gefühl wie am Nachmittag zuvor, dass ihre Brüste zusammen mit meinem Penis wuchsen. Ich sah einige Tropfen Milch, die sich an ihren Nippeln sammelten, und als ich mich über ihre Unterbrust dorthin vortasten wollte, schoss ein Milchstrahl aus ihrem linken Megaeuter. Mein Schwanz, der tief in ihr steckte, wollte platzen.Ich hielt den Atem an. Ein Milchschwall landete in meinem Gesicht. Ich stieß zwei- dreimal etwas Luft aus und leckte die Milch von meiner Wange. Dann kamen Jackie, Melanie, Judith, Tanja, Karola, Vivi, Sue und Evchen und leckten erst die Milch von mir, ohne dass Tanja dabei vergaß, mir ihre Zunge tief in den Hals zu stecken, und saugten dann nacheinander von ihrem Euter. Judith fragte unsere Mutter: ‘bist Du etwa schwanger?’ Die Extase machte es ihr schwer zu sprechen, in zwei Stößen brachte sie die Antwort hervor: ‘noch … nicht’. In dem Moment explodierte mein Schwanz doch noch einmal in ihr und pumpte eine Ladung Spermien an ihren Muttermund.Kurzepilog:Tatsächlich bekam unsere Mutter ihr zwölftes Kind, gleichzeitig wurde sie dreimal Oma durch ihre jüngsten Mädchen Evchen und Sue und ihre Älteste Jackie.Wie es mit der Familienfeier weiterging … ist eine andere Geschichte. Woolt Ihr sie lesen?

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

 Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


 maltepe escort ankara escort diyarbakır escort rize escort urfa escort yalova escort antep escort hatay escort haymana escort ağrı escort giresun escort batman escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort porno izle bursa escort canlı bahis canlı bahis bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort izmir escort porno izle eryaman escort kıbrıs escort eskişehir escort fethiye escort gaziemir escort giresun escort gümüşhane escort güngören escort hatay escort iskenderun escort sakarya travesti ankara escort