Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Oma und der Überdruck der AsylbewerberMeine Ehefotze kniete mit gespreizten Beinen auf unserem Bett. Bis auf einen schwarzenStrapsgürtel und ebensolche Nylons war sie nackt. Quer vor ihr lag ein junger Farbiger, dessen großen, steifen Schwanz sie mit dem Mund bearbeitete. Hinter ihr kniete ein ebenso junger, muskulöser Farbiger und stieß seinen beschnittenen, dunklen Fickkolben immer wieder hart in ihre erfahrene, nasse Fotze. Der Schwanz des Jungen gehörte wirklich zum Größten was sie bisher in ihrer Ehefotze hatte, er maß bestimmt gut 5 x 27 cm, ich kanndas sagen, weil ich neben dem Bett kniete und den Fotzeneingang ganz nah vor Augen hatte. Bei jedem Stoß klatschten seine dicken Eier gegen ihre Außenfotze und ihre sehr langen, inneren Pisslappen drohten am Schaft des steifen Pissers festzukleben und von ihm mit in den Fickkanal gezogen zu werden, was ihr sicher Schmerzen bereitet hätte, aber die Schokostange und ihr Fotzeneingang waren so verschmiert das die Schamlippen kurz vor dem Eingang immer wieder abfielen. Obwohl sie einen prächtigen Negerschwanz im Mund hatte, quittierte sie jeden Stoß der prallen Eichel gegen ihren Muttermund mit einem anfeuerndem „Ja, ja, ja“. Der junge Schwarze hielt sie an den Hüften fest und fickte ihre Fotze mit kräftigen und tiefen Stößen und jedes Mal wenn er drinnen ankam hatte sie im Rhythmusseiner Hüften den Schwanz des anderen tief im Rachen, ihre Titten mit den harten Brustwarzen wackelten im gleichen Takt über das Laken und ihre schwarzen Nahtnylons waren leicht verschoben und warfen Falten, weil der Zug der Strapse fehlte wenn sie kniete.Als ich meine Hand vorstreckte und mit dem Zeigefinger auf ihren Kitzler drückte um ihnin der warmen, feuchten Schleimschicht aus Fotzensaft und Vorfreudetropfen den jungenNegers leicht zu massieren, schrie sie wild zuckend einen starken Orgasmus heraus, aber derKerl hielt sie in Stellung und fickte unbeirrt weiter auf sie ein. Um den anderen hatte ich ein wenig Angst, denn in ihrer Ekstase hätte sie ihm auch die harte hellbraune Eichel abbeißen können. Der reagierte aber auf die wilden Bewegungen von Monika und stieß von unten auf ihreMundfotze ein was ihm kurz darauf auch einen Höhepunkt verschaffte und er laut stöhnendeinige dicke Schübe heissen Spermas in ihre dargebotene Mundhöhle donnerte, bevor meineFrau ihre Lippen um die Eichel schloß und ihn aussaugte bis auf den letzten Tropfen. Zu sehen wie sie gierig seine heiße Jungbullensahne verschlang machte mich saugeil und meinSchwanz wurde immer härter. Wenn ein kırklareli escort bayan schwarzer Schwanz in der Fotze einer Weißen stecktist es immer ein sehr erregender Anblick, aber wie sich meine 63 jährige Ehestute dicht vor mir von zwei jungen Afrikanern durchficken lies war auch für mich ein besonderer Moment. Ich fand das ihre 57 kg auf ihrem 165 cm großen Körper sehr gut verteilt waren, sie hatte üppige leicht hängende Titten und herrliche Rundungen am Arsch und auf den Hüften und war bestimmt ein Leckerbissen für zwei junge, alleinstehende Männer aus Eritrea wie diese hier, die bestimmt schon lange nicht mehr in einer Fotze abgespritzt hatten. Kurz darauf stöhnte der Jungbulle neben mir lauter und schneller und riss Monis Hüften gegen seinen Unterleib, am ganzen Körper zitternd pumpte er Spermastrahl um Spermastrahl tief in die alte Hurenfotze. Welchen Druck diese heftigen Schübe hatten sah man nur am Zucken seiner Arschbacken die heftig vibrierten. Ihr Fickkanal nahm die warme Bockmilch in sich auf und erst als er seinen großen Pisser aus der Fotze meiner Frau zog und ihr ein paar Klapse auf die Arschbacken gab, schwappte ein Schwall weißen Spermas aus ihrem Loch und lief an den geschwollen, langen Schamlippen entlang aufs Laken. Ich ergriff die Gelegenheit und leckte ein paar Mal über die Furche ihrer dicken Pisslappen, dann stand schon der andere Jungbulle hinter ihr und die beiden Kerle tauschten die Plätze. Sie ergriff die Riesenlatte und schob sich seine rosabraune, beschnittene Eichelin die Mundfotze der andere schmierte ihren Anus mit dem Hodeninhalt seines Vorgängers ein und drückte ihr beide Daumen ins Arschloch zog es dann etwas auseinander und ging tiefer mit den Daumen. Dann war der Eingang geöffnet und er konnteseine inzwischen wieder pralle Eichel langsam gegen den Schließmuskel der alten Hure drücken, dabei gab er ihr immer wieder ein paar leichte Schläge auf die Arschbacken.Meine Ehestute stöhnte schwer und laut auf als er seine dicke Pilzeichel durch ihren Anusschob. Mit leichten Stößen fing er an sie von hinten im Arsch zu ficken und wieder fanden diedrei einen Rhythmus in dem sie den Riesenschwanz von Kofi, so hieß der junge Neger vor ihr blies und lutschte und den harten Fickprügel von Bakari im Arsch genoß. Bakaririeb Moni immer wieder von unten die gut geschmierte Fotze und den Kitzler und sorgte sofür unzählige Orgasmen meiner Stute. Nachdem der junge Mann im Arsch von Moni dem geilen Druck der Enge nicht mehr standhalten konnte packte escort kırıklareli er ihre Hüften und hielt sieso fest wie er es zum Abspritzen seines Samens am besten brauchte, er sagte nichts aber an seinem Gesicht konnte man jeden Spermastoß ablesen. Als er wieder eine große Menge weißer Bockmilch abgeben hatte zog er seinen Schwanz aus Monikas Poloch und setzte sich neben sie aufs Bett. Das bot Kofi die Gelegenheit sich so zu drehen das Moni durch Anhebenihrer Hand und eines Knies über ihm kniete. Dann beugte sie sich herunter und begann sein Gesicht zu küssen während er ihre Titten ergriff und sie knetete. Sein steifer Riesenschwanz stand steil gegen die Decke gerichtet und suchte ihr Fotzenloch. Ich ergriff ihn und führte ihnin Richtung Monis Pobacken und als seine Eichel bei ihrer offenen, rosa Fotze angekommen war zog ich ihre Arschbacken auseinander das die Möse und die verklebten Pisslappen richtig aufklappten und drückte sie auf den langen, schwarzen Pisser.Langsam schoben sich die fast 30 cm Negerschwanz von unten in die heiße Pflaume meiner Ehehure und stießen gegen ihren Muttermund. Bakari hatte seinen Pimmel abgewischt und gab Moni wieder etliche Klapse auf die Pobacken. Nach kurzer Zeit meinte Kofi er solledoch wieder mitmachen und Bakari stellte sich auf dem Bett hinter Moni und versuchteseinen halbsteifen Negerschwanz ins Arschloch meiner Frau zu drücken. Von oben zu sehen wie der große, dunkle Schwanz seines Freundes die hellhäutige Fotze aufrieß und den geile Geruch aus deren Mösenschleim und Sperma zu atmen, versteifte seinen Fickprügel auch wieder schnell und er drang langsam immer tiefer ins Arschloch meiner Frau ein bis er seinen dicken Schwanz ganz in ihrem Darm versenkt hatte. Von unten fickte Kofi auf die alte Fotze ein und spürte sicher den harten Kolben seines Freundes durch die dünnen Schleimhäute im Inneren der geilen Omafotze. Nachdem beide noch mal eine Ladung heißerNegersahne in Arsch und Fotze gedonnert hatten, entspannten sich die beiden schwarzen Jungbullen und stiegen vom Ehebett. Meine Frau blieb hart durchgefickt und erschöpft noch ein bisschen liegen, aus ihren Löchern sickerte das Sperma der beiden jungen Männer auf unser Laken. „ Das ist doch ganz klar, die Jungs haben viel zu viel Druck auf den Eiern, denen quillt das Testosteron doch aus den Ohren, wenn die mal jemand abmelken würde, wären sie lange nicht so aggressiv,“ kommentierte meine Ehefotze eines Morgens eine kurze Nachricht in unserer Tageszeitung, über ein paar kleine kırıklareli escort Rangeleien zwischen Alteingesessenen und Asylbewerbern, die neu in einer alten Villa im Ort untergebracht waren. „Dann übernimm doch eine Patenschaft für ein paar Asylbewerber“, meinte ich scherzhaft und traf damit genau zwischen ihre Beine. Ein paar Tage später war die gerade eben pensionierte Lehrerin als Patin ehrenamtlich in der Villa tätig. Sie sollte den 12 jungen, allein stehenden Männern aus Ostafrika und den Maghrebstaaten wenn möglich beim Ausfüllen von Anträgen, Behördengängen, beim Einkaufen und bei der allgemeinen Lebensführung helfen. Da ich meine Ehefrau schon lange kenne, wusste ich, dass sie schon als sehr junges Mädchen und auch als wir schon zusammen waren, Brieffreundschaften mit jungen Afrikanern unterhielt und beim Lesen der Briefe gern von den schlanken, schwarzen Körpern und deren Schokoschwänzen träumte und dabei ihre junge Fotze rieb.Deshalb meinte ich zu glauben, dass gerade sie, als 63 jährige, sehr gepflegte und gut aussehende ehemalige Pädagogin mit wunderschönen Beinen sicher einiges zum Testosteronabbau und gegen den Überdruck in den Hodensäcken tun konnte. Nun waren einige Wochen vergangen und sie hatte ihre Tätigkeit in der Unterkunft der jungen Männer aufgenommen, die ersten Formulare waren ausgefüllt, Einkaufszettel geschrieben und Einkäufe erledigt, die alleinstehenden Jungen hatten die Läden und deren Regalsysteme kennen gelernt und viele der Beteiligten waren sich näher gekommen und hatten sich angefreundet. Manchmal kam Moni nach Hause und erzählte mir, dass sie auf dem Klo der Unterkunft dem einen oder anderen schon mal einen geblasen hatte oder sich dort auch ficken lies, weshalb ich ihr geraten habe, es in der Unterkunft wegen möglicher Zuschauer nicht zu übertreiben und die jungen Männer doch lieber zu uns nach Hause einzuladen wo die Gegebenheiten für alle bequemer sind.Und nun saß ich mit zwei schwarzen Jungbullen im Wohnzimmer und spendierte kaltes Bier, während meine Ehefotze ziemlich erschöpft mit dick gefickter Fotze und schmerzendem Arschloch ins Badezimmer ging um beides auszuspülen. Bald aber saß sie im offenen Bademantel wieder lächelnd in unserer Runde lies viel von ihrem geilen Körper sehen und hatte einen großen, dunklen Fleck in ihrem roten Perlonslip. Bei der eingeflössten Riesenmenge und der Einspritztiefe die der sehr lange Schwanz von Kofi erreicht hatte, wird ihre Fotze sicher noch einige Tage tropfen, dachte ich und freute mich daran, dass die beiden meiner Ehehure schon wieder zwischen die Beine starrten. Dann prostete ich in die Runde und wir tranken auf den begonnenen und hoffentlich erfolgreichen Aggressionsabbau.Wer wissen möchte was die Omafotze so alles erlebt bei den Asylanten und wen sie noch gemolken hat sollte es sagen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

 Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


 maltepe escort ankara escort diyarbakır escort rize escort urfa escort yalova escort antep escort hatay escort haymana escort ağrı escort giresun escort batman escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort porno izle bursa escort canlı bahis canlı bahis bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort izmir escort porno izle eryaman escort kıbrıs escort eskişehir escort fethiye escort gaziemir escort giresun escort gümüşhane escort güngören escort hatay escort iskenderun escort sakarya travesti ankara escort