Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Patricks Vater – Teil 7Als Erika so alleine auf dem Sofa lag, erregt wie sie gerade war spreizte sie die Beine streichelte mit 2 Finger ihre nasse Muschi und sie lies einfach ihre Geilheit freien Lauf.Hemmungslos fickte sie sich mit dem Finger selber.Sie war mit sich selber so beschäftigt das sie gar nicht bemerkte dass ich ins Haus kam und gleich zu ihr ins Wohnzimmer kam.Plötzlich spürte sie meine Hand in ihrem Haar.Sie riss die Augen auf und sah in mein wütiges Gesicht.Ich ließ ihre Haare nicht los, im Gegenteil ich backte härter zu und schüttelte sie richtig durch.Ich brüllte sie an: „Was bist du für eine verkommene, verhurte Schlampe, reicht es dir nicht das du jeden aus unserer Familie fickst? Muss es jetzt auch der Hubert sein?” Ich fuchtelte mit meinem Handy vor Erikas Augen.„Ich hatte heute Morgen von Hubert einige SMS und Bilder bekommen wo du ihn Nackt in unserem Haus empfangen hast und als du ihn einen geblasen hast!” Mein Gesicht war rot von Wut.„Du willst dazu nichts sagen, keine Stellung beziehen, Erika? Du Hure! Du perverse Abfick-Nutte!” Erikas Augen wurden feucht.„Ach! Meiner Ehefrau tut es auf einmal leid, ja? Du Ehefotze vögelst zusammen mit dem Schwiegervater deiner Tochter, und dann leckst du auch noch die Möse deiner eigener Tochter.Und du glaubst wirklich, mit einer Entschuldigung lass ich mich abspeisen?” „Bitte Martin, Schatz!Bitte Fritz ist ja auch ein Teil unserer Familie soll ich bei ihm nein sagen?„Halts Maul du Hure, und was ist mit Hubert? Der ist ja wohl kein Teil unserer Familie!“„Bitte Martin sei nicht böse und mach jetzt keinen Fehler ich liebe dich und will für immer bei dir bleiben. Ich tu alles, was du willst! Alles! Bitte!”Erika schaute mich direkt an.Da konnte ich nicht anders.Ich öffnete meine Hose und hielt ihr dann meinen Schwanz vor ihren Mund.„Los, lass dich von mir in dein Maul ficken bis ich komme und dann schluck ja alles runter du Huren Sau!Die Heftigkeit meiner Worte ließ sie zusammenzucken, während ich ihr wieder hart in die Haare griff um ihren Mund zu meinen Schwanz zu führen.„Na los, Hure!Du sollst mir meinen Schwanz blasen bis ich komme verkommenes Fickloch!”„Fang endlich an, Hure! Ich will deine Lippen auf meinen Schwanz spüren.Mach es mir jetzt sofort, oder ich werde es mir noch mal überlegen und dich zur Höhle schicken wo du dann den Teufel ficken kannst.„Fang endlich an, hörst du schwer? Nimm ihn endlich ganz in dein Maul auf!“Die ersten Berührungen ihrer Lippen erfolgten eher sehr vorsichtig.Du das hat auf den Video von Hubert ganz anders ausgesehen los gib dir endlich mehr Mühe.Schön langsam kommt sie doch in Fahrt und mein Schwanz der schon lange nicht mehr ihren Mund spüren dürfte wurde bei jeder Bewegung ihrer Lippen an meiner Haut immer Steifer und ich fing an zu Stöhnen.. „Weiter Hure, verflucht! Ich spritze gleich ab! Meinen Saft hast du schon lange nicht mehr kosten dürfen also mach weiter!Meine Hände lagen unterstützend auf ihren Kopf.Ich bewegte den Kopf immer schneller auf meinen Schwanz hin und her.„Erika, oh Erika, verfickte Scheiße! Du dreckige Hure schaffst mich, Erika-aaa, ach du meine Güte, ich … Oh Erika, ich komme, ja-aaa!”Ein heftiger Orgasmus schüttelte meinen Körper durch.Eine Reihe von kurzem Spritzer entlud sich in ihren Mund.Sie schluckte jeden Tropfen den ich ihr gab, (das hat sie früher nie gemacht, also Patrick aber auch Fritz haben aus ihr eine richtige Künstlerin gemacht was das Blasen betrifft.)Jetzt bin ich gemein und denke mir Strafe muss sein.Ich packte sie bei der Nase drücke die Nasenlöcher zusammen.Sie ries natürlich yalova escort den Mund noch weiter auf und genau zu diesen Zeitpunkt als sie nach Luft schnappte pisste ich in ihr Maul.„Sauf du verkommene Ehefotze! Du dreckiges Fickluder! Ich sollte dich ab jetzt jeden Tag mit meiner Pisse ersäufen! Los schluck du Nutte!”Erika schluckte alles, danach leckte sie meinen Schwanz noch sauber.So das hast du jetzt gut gemacht, ich werde darüber nachdenken wie es mit uns weiter gehen soll. Aber für dich wird es Zeit das du dich fertig machst denn was ich von Fritz gehört habe hast du noch einen Termin mit Hubert.Sie schaute mich fragend und verwundert an!Mit weichen Knien, ließ sich Erika von Fritz, wie ausgemacht, zu Huberts Haus bringen. Er brachte sie aber nicht zu der Haustür sondern in den Garten von dort aus brachte er Ericka in den Keller.„Ich hoffe du bist blank unter deinem Rock!” Erika errötete, seine unverblümten Worte, machten sie immer noch verlegen.„Nein, noch nicht!”Sie schaute ihn unsicher an.Hastig griff sie mit zittrigen Fingern ich nach dem Rocksaum. Sie zog den Rock hoch und zog blank. Denn Slip gab sie Fritz der ihn dann in seine Hosentasche steckte.„komm endlich!”Gemeinsam betraten sie das Haus unseres Nachbarn über den Keller.Fritz öffnete die Tür.Der Raum war komplett vernebelt.Man konnte die Männer erst sehen, als wir direkt vor ihnen standen.”Das ist sie!” Mehr sagte Fritz nicht, dann schob er Erika nach vorn. Beinahe wäre sie gefallen. Eine faltige Männerhand packte sie plötzlich und sie saß auf seinem Schoß.Hubert rief: “Zeig uns was du in der Bluse hast, Nutte!”Ericka hatte Angst vor dem, was man mit ihr jetzt machen würde aber gleichzeitig war ihre Möse feucht.„So Jungs, wie versprochen mein Einsatz!” kam es plötzlich von Fritz Du kannst mich doch nicht ernsthaft deinen Poker-Freunden als Einsatz anbieten?”Fritz lachte du weist noch immer nicht das ich mit dir machen kann was ich will aber das wirst du schon noch merken.So Junges wir können mit dem Spiel beginnen! Die Spielrunde besteht aus Hubert, Renne, Felix, Samuel und dann eben noch Fritz.Jeder von ihnen lag 1 Euro als Einsatz in die Mitte des Tisches.Nun war Fritz an der Reihe seinen Einsatz zu bringen.„Die verkommene Maulfotze, ist mein Mindesteinsatz!”Fritz forderte die Männer schon im Vorfeld auf, dass man Ericka hart bumsen und ihre Samen in ihre Möse hineinspritzen sollte. Rücksicht auf Erika müsse man nicht nehmen! Sie würde es stets ohne Gummi treiben. Seine Worte geilten die Männer richtig auf. Die Einsätze wurden immer höher es kamen etliche Euro zusammen und Fritz setzte dann alle Löcher von Erika ein.Die Spannung stieg von Runde zu Runde.Und jedes Spiel hat mal ein Ende und auch einen Sieger.Der Sieger dieses Spiel war Renne, und der größte Gewinn war meine Erika.Ja Erika was soll ich da noch sagen er hat Gewonnen.Geh schön mit Renne ins Nebenzimmer und lass dich von ihm, wie versprochen, besteigen”Renne griff nach ihrem Arm und zerrte sie von Fritz runter.Sie begann zu heulen und bekam einen hysterischen Anfall, doch niemand eilte ihr zur Hilfe. Im Nebenraum stand eine Couch. Das Sofa wirkte, als hätte es schon fünfzig Jahre an Ort und Stelle gestanden.Renne schleuderte Erika auf das Soff.Sie schrie und tobte, während er sich einfach auf sie warf. Renne dicker Bauch presste sich gegen Erika.Er spreizte ihre Beine.Sie brüllte!Sein dicker Schwanz bohrte sich in ihre nasse Fotze.Er keuchte: „Du geile Sau, wie lange wollte ich das hier schon machen, unsere Hochnäsige Frau Nachbarin ficken die uns Männer in der Nachbarschaft nicht escort yalova mal grüßen wollte!”Dann rammte er noch das letzte Stück seiner dicken Fleischwurst in ihre Muschi. Renne bewegte sich schnaufend. Rein und raus, dann nur noch rein. Ob sich Erika schreiend verweigerte oder nicht, er bumste in sie hinein und ihr Nuttenkörper reagierte.Er war ein Mann. Ein Kerl, der einen Schwanz besaß und dieser fette Pimmel rammelte, einfach göttlich!Die schweren Hoden klatschten bei jedem Stoß gegen ihren Arsch.Erika hasste dieses fette Schwein bisher.Aber jetzt besorgte er es ihr richtig.Jeder seiner gnadenlosen Fickstöße ließen ihre Euter auf und abspringen und erzeugten ein klatschendes Geräusch.Er griff nach den Brüsten und drückte das Fleisch brutal zusammen. Aufschreiend, von Wollust geplagt ließ Erika sich gehen.Er ließ keine Gnade walten. Sie kam, wieder und wieder. Ein Orgasmus reihte sich hinter seinen Vorgänger ein.Sie schrie ihre Geilheit heraus, war nicht mehr in der Lage klar zu denken, ihre Sinne reagierten nur noch und verdammt, sie reagierten auf dieses dicke Mastschwein, das sie durch bumste!Irgendwann war er fix und fertig.Er schnaufte aus dem letzten Loch und rutschte von ihr runter.Seine heiße Spermaladung quoll aus ihrer Möse hervor.Sie sah seine Hand nicht kommen.Renne schlug ihr ohne Vorwarnung mitten ins Gesicht und sagte bösartig: „Danke du billige Fickritze, wir sehen uns bestimmt bald wieder, deine Möse braucht das doch!”Sie stand unter Schock und fühlte sich aber auch unglaublich erfüllt.Als sie es endlich geschafft hatte aufzustehen, wurde die Türe aufgestoßen.Hubert marschierte in den Raum.Er blickte auf die nasse Lache aus Mösensaft und Sperma.„Schön hierblieben, Erika Ich habe zwar für deine Fotze bezahlt, aber die ist mir jetzt zu dreckig, du Nutte! Ich werde dich lieber in deinen geilen Arsch ficken!”Er packte ihr Haar und brüllte. „Na los, Hure! Ich habe für dich schon Vorkasse geleistet. Knie dich aufs Sofa und präsentiere mir deinen Fickarsch!”Was dann kam, war pure Lust!Statt wie Fritzs harte Tour kam Erika das erste Mal in den Genuss, dass ihr der Arsch geleckt wurde! Hubert zog die prallen Kugeln auseinander.Er spreizte ihr Fleisch so stark, dass es leicht schmerzte.Doch als sie seine Zungenspitze berührte, war der Schmerz vergessen! Alles, was sie fühlte, brachte sie in Wallung.Dieser geile Bock leckte nicht nur um ihre Rosette und schleckte dabei die Reste von Mösenschleim und Sperma von ihrem Arsch runter.NEIN!Er öffnete sich mit seinen Daumen,Spucke lief in ihr Poloch und seine Zunge folgte kreisend, um diese in ihr zu verteilen! Seine Zunge schlängelte sich in ihren Po und sie stöhnte auf und presste ihre flache Hand gegen die zuckende Spalte.Verdammt, dieses Schwein wusste genau, was ihr gut tat! Kurz bevor sie eine neue Welle überrollen konnte, setzte er seine pralle Eichel an ihren Poloch an. Sie zuckte zusammen, als seine Schwanzspitze sich in sie hinein bewegte.Hubert umfasste ihre Taille. Sie stöhnte vor Wonne, während er mit langsamen Bewegungen ihren Arsch fickte.Hubert packte fester zu und seine Stöße wurden härter.Er bumste sie, und Erika hielt ihren Arsch nur zu gerne hin.Leider war Hubert sehr schnell fertig und spritzte seine Tankfüllung tief in ihren Arsch rein.Er zog seinen Schwanz langsam aus der Arschfotze.Sein Sperma quoll aus ihren Anus, lief an den Oberschenkel runter und ein Teil, versickerte im Sofastoff. Hubert wischte gerade seine Eichel an Erikas Pobacken ab, als die Tür aufging. Felix betrat den Raum. Er gesellte sich zu den beiden.Nach kurzer Zeit yalova escort bayan kam Felix zu meiner Frau und hielt ihr seinen noch schlaffen Schwanz vor dem Gesicht.Er verlangte, dass sie seinen Pimmel in den Mund nehmen und diesen lutschen sollte.Sie zögerte weil sie schon zu müde war.Aber ihre Geilheit wär größer als die Mündlichkeit.Was jetzt für Erika zählt war dieser Schwanz.Wenn er in ihre Maulfotze ficken will dann soll er das auch bekommen dachte sie sich.Sie öffnete ihren Mund und machte es ihm!Felix stieß widerliche Grunz laute aus und tätschelte ihr Gesicht.Immer wieder sagte er, was für eine liebe Nachbarin sie doch sei, dabei kniff er ihr fest in die Wangen.Felix war der Versager!Nicht einmal eine Minute hatte er seine Stange ihn ihren Blas Maul bearbeitet, da spürte sie auch schon seinen sämigen Fickschleim auf ihre Zunge.Sie schlang alles herunter und zeigte ihre Zunge, sodass Felix sehen konnte, dass sie wirklich eine brave Schlucksau war!Er tätschelte noch einmal ihr Gesicht, bevor er seinen Schwanz zurück in die Hose legte und das Zimmer verlies. Erika blieb auf dem Sofa sitzen.Sie ahnte, dass Samuel, der letzte im Bunde gleich sein Recht einfordern würde. Er ließ sie auch nicht lange warten. Samuel betrat den Raum. Er kam ohne Umschweife sofort zur Sache.Seine Augen fixierten ihre Euter, dann sagte er trocken: „Sehr schöne Brötchen hast du! Dann leg dich mal aufs Kreuz, Frau Nachbarin!Erika folgte brav seinen Anweisungen!Samuel setzte sich auf ihrem Bauch.Er steckte seinen langen Schwanz in die Tittenmulde und klappte die Brusthälften zusammen.Seine Hände hielten die Oberweite fest, quetschten die Bälle gegen seinen Fleischspieß, während er seine Lenden in Gang setzte. Erika stöhnte erregt, seine Daumen spielten an den Nippeln,während er die Titten immer energischer, zum Abwichsen benutzte.Seine fette Eichel sonderte bald die ersten Freudenboten ab.Zähflüssiger Bums-Schleim quoll aus seinem Eichelloch hervor.Gierig streckte Erika ihre Zunge aus, sie wollte seinen Geilsaft schmecken und schleckte lüstern über Samuels Schwanzspitze.„Du verkommene Sau, bekommst gleich einen schönen Guss verpasst!”Er spritze nach einiger Zeit dann seine Schwanzfüllung mitten ins Gesicht.Das Sperma klatschte ihr in die Augen, auf die Wangen, unters Kinn.Sie war total zugeschleimt und wischte mit den Fingern die Sauerei aus den Augen. Samuel richtete seine Kleidung und warf meiner Frau dann einen Geldschein auf den Bauch. „Trinkgeld!”Wegetreten lag Erika mit gespreiztem Beine noch einige Zeit auf dem Sofa.Um das gesehen zu verarbeiten, aber lange hatte sie dafür nicht Zeit.„Verfluchte Hure, ich wusste doch das du die geilste Sau auf diesen Planeten bist!”Fritz kam auf sie zu, holte seinen Schwanz raus und sagte: „Los, mach deine verkommene Maul-Möse auf! Ich muss dringend pissen Erika und du siehst aus, als würdest du einen guten Schluck vertragen!”Gehorsam öffnete sie ihren Mund.Fritz heiße Pisse klatschte auf ihre Zunge.Sein Natursekt lief ihre Kehle hinunter.Sie schluckte, doch den Großteil verteilte diese Sau auf ihren Körper.Als er fertig gepisst hatte, musste sie seinen Schwanz sauber lutschen und ihm einen blasen, bis er auch seine Sperma-Pampe mitten in die Visage spritzte.So du Sau steh auf wir gehen nach Haus.Durfte ich vorher noch tuschen Fritz? Fragte Erika leise.Nein du gehst so nackt wie du bist nach Hause und wen dich wer sieht dann sollen sie das glaub mir ab Morgen weiß die ganze Straße von den Nachbarn die dich Heute benutzt haben alle was du für eine Hure bist.Von Patrick habe ich erfahren das dein Mann Martin nicht so versaut war wie du gerade eben.Sie ging dann voller Angst nach Hause und hoffte dass sie keiner gesehen hatte.Zu Hause ging sie mal baden und dann gleich ins Bett den diese Stunden hatten sie schon sehr fertig gemacht.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

 Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


 maltepe escort ankara escort diyarbakır escort rize escort urfa escort yalova escort antep escort hatay escort haymana escort ağrı escort giresun escort batman escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort porno izle bursa escort canlı bahis canlı bahis bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort izmir escort porno izle eryaman escort kıbrıs escort eskişehir escort fethiye escort gaziemir escort giresun escort gümüşhane escort güngören escort hatay escort iskenderun escort sakarya travesti ankara escort