Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Spass mit Schwester und Mutter meines freundes TeiKarin kniete immer noch mit gespreizten Beinen neben ihrer Mutter und ließ sich von ihr zwischen den Beinen streicheln. Dabei hatte sie die Augen genussvoll geschlossen und Stöhnte immer wieder leise auf.„OHHHHH, JAAAA, Mama das ist so schön”, und ähnliches hörte man immer wieder von ihr.Ich konnte sehen, wie sich ihre Brust immer schneller hob und senkte. Ihr Atem wurde immer schneller, während ihre Mutter an ihrer kleinen Perle spielte. Dieser Anblick machte mich ganz Geil, und so beugte ich mich nach vorne und begann damit die Muschi von Julia mit meiner Zunge abzulecken. Als ich an ihrem stark erregten Kitzler ankam, hörte ich sie wollüstig Aufstöhnen.„Sauge daran”, stöhnte sie hervor. So begann ich damit ihre Perle zwischen meine Lippen zu nehmen und daran zu saugen. In der Zwischenzeit hörte ich Karin immer wilder und lauter Aufstöhnen. Als ich gerade meinen Kopf aus der Muschi von Julia hob, sah ich wie Karin ihren Körper zurückwarf und laut ihren Orgasmus herausstöhnte. Dieser war um einiges heftiger als der Erste. Wahrscheinlich weil sie sich in der Zwischenzeit mehr gehen ließ und ihre Mutter genau wusste, wo es eine Frau, oder ein Mädchen, doch am liebsten hat. Da sie mit gespreizten Beinen auf der Couch kniete, konnte ich genau sehen, wie aus ihrer Muschi wieder der Muschisaft spritzte. Auf der Couch unter ihr bildete sich ein dunkler Fleck. Sie ließ sich erschöpft nach hinten sinken, Sie lies jedoch ihre Beine angewinkelt und so konnte ich direkt in ihre heiße und weit geöffnete Spalte blicken. „Karin”, sagte Julia, „schau doch mal, wie sein Schwanz steht.”„Ja, Mama”, kam auch prompt die Antwort und Karin krabbelte an den Rand der Couch und schaute zwischen den Beinen ihrer Mutter hindurch. Unsere Köpfe waren auf einer Höhe, und so beugte ich mich noch ein Stück zu ihr und sie näherte sich mir langsam. Unsere Lippen trafen aufeinander und schon spürte ich, wie sich ihre Zunge in meinen Mund schob. Es war für mich nicht der erste Kuss, aber noch nie hat mich ein Kuss so angemacht.Eine ihrer Hände streichelte meinen Bauch hinunter und tastete nach meinem Schwanz. Als sie ihn erreicht hatte, umfasste sie ihn und begann damit ihre Hand hoch und runter zu bewegen. Nach einer kurzen Weile, wohl weil ihre Stellung nicht ganz so bequem war, lösten wir uns wieder voneinander und sie sagte: „Sein Schwanz ist schon wieder ganz Groß und Hart.”„Das ist gut so. Jetzt setzte deinen Schwanz an mein Muschiloch und fick mich”, sagte sie mit einer lüsternen Stimme.Ich traute meinen Ohren kaum, als sie mich tatsächlich aufforderte sie zu ficken. Als ich ihrer Aufforderung nicht gleich nachkam, wiederholte sie diese.„Du hast richtig gehört, ich will, dass du mich jetzt fickst und Karin soll daneben sitzen bleiben und zuschauen.”Also gut dachte ich. Dann will ich mal meinen ersten Fick in meinem Leben haben und das mit der Mutter meines besten Freundes. Ich setzte meinen Schwanz an ihr geöffnetes Loch an und drückte sanft dagegen. Mittlerweile hatte sich auch Bernd neben die Couch gekniet um mir zu zusehen, wie ich seine Mutter in die Muschi fickte. Dabei fasste er seiner kleinen Schwester, welche sich wieder auf die Couch gekniet hatte, zwischen die Beine. Diese spreizte auch schon von ganz alleine die Beine, so dass er durch ihre ganz Jungfräuliche und fast noch unbehaarte Spalte streicheln konnte.Als nun alle drei bereit waren, drang ich langsam und mit einem lauten Aufstöhnen in die Muschi von Julia vor. Das war ein wahnsinniges bursa escort Gefühl, wie ich zum ersten Mal in meinem Leben spürte, wie sich eine feuchte und heiße Muschi um meinen Schwanz schloss. Immer tiefer drang ich in sie ein, bis ich meinen Schwanz komplett in ihr versenkt hatte.„OHHHHH, JAAAAA”, stöhnte sie auf, als ich immer tiefer in sie eindrang, „das hat mir schon seit langem gefehlt.”Nun begann ich damit meinen Schwanz in ihrer Muschi vor und zurück zu bewegen. Dabei Stöhnte wir beide immer wieder Lustvoll auf. Auch zog ich meinen Schwanz immer wieder ganz aus ihrer Muschi heraus, um dann wieder tief in sie einzudringen. Obwohl ich schon vorhin in den Mund ihrer 15 Jährigen Tochter abgespritzt hatte, spürte ich wie der Druck in meinen Eiern langsam anstieg. Nun war es an der Zeit eine kurze Pause einzulegen. Ich schaute neben mich, und sah, dass der Schwanz von Bernd auch schon wieder bereit war. Während er mit der einen Hand seiner Schwester durch die Spalte streichelte, massierte er mit der anderen seinen harten Schwanz.„Jetzt bist du dran”, sagte ich zu ihm und zog meinen Schwanz aus der Muschi seiner Mutter. Ich ging zur Seite und machte ihm Platz. Er zögerte nicht lange. Denn schließlich wussten wir nicht, wann wir wieder so eine Gelegenheit bekamen. Also nahm er meinen Platz ein und ich wechselte zu seinem bei seiner Schwester über.Er steckte zu erst einmal einen Finger in die Muschihöhe seiner Mutter um die nasse Muschi seiner Mutter zu fühlen. Als er seinen Finger wieder aus der Muschi herausgezogen hatte, schleckte er ihn erst einmal ab. Dann setzte er seinen harten Schwanz an dem offenen Muschiloch seiner Mutter an und stieß zu.„OHHHHHHH, ist das Geil”, stöhnte er auf, als sein Schwanz immer tiefer in der Muschi seiner Mutter verschwand. Als er ganz in der Muschi seiner Mutter verschwunden war, zog er ihn wieder heraus und stieß noch einmal zu. Dann begann er mit gleichmäßigen Fickbewegungen. Beide Stöhnten lustvoll auf. Als Bernd immer schneller die Muschi seiner Mutter fickte. Karin kniete immer noch neben ihrer Mutter und schaute fasziniert zu, während ich mit einer Hand ihre nasse Muschi streichelte und ihren kleinen Kitzler massierte. Sie griff mit einer Hand an meinen Schwanz und streichelte diesen Vorsichtig, so dass er zwar steif blieb, aber ich nicht abspritzen musste. Unterdessen Stöhnte Julia immer heftiger auf. Sie Atmete immer schneller und ihre Brüste wippten hoch und runter. „Ich komme gleich”, stöhnte sie auf, als auch schon ihr Körper zusammenzuckte und sie laut Stöhnend ihren Orgasmus bekam. „JAAAAAA, OHHHHHH”, stöhnte sie und umschlang mit ihren Beinen die Hüfte von Bernd und zog ihn fest an sich heran. Ich hatte in der Zwischenzeit Karin immer weiter an ihrer Muschigestreichelt. Dabei bin ich auch immer wieder mit einem Finger in ihre kleine und enge Höhle eingedrungen. Auch ihre Atmung ging immer schneller und sie Stöhnte immer Lustvoller auf. „MHHHHHMMMM, das ist schön”, hörte ich sie Stöhnen, während ich meinen Finger in ihrer Muschi hin und her bewegte. Das fühlte sich auch so wahnsinnig geil an, mit dem Finger in einer engen, nassen und jungfräulichen Muschi zu sein. Als ich dann damit begann, sie gleichzeitig mit dem Daumen an ihrer kleinen Perle zu massieren, wurde ihr Stöhnen immer lauter.Kurz nachdem ihre Mutter in ihrem Orgasmus Aufstöhnte, Stöhnte auch sie ihren Orgasmus laut heraus. An meinem Finger floss ihr süßer Muschisaft herunter. Sie zuckte heftig zusammen und ich musste aufpassen, dass mein Finger görükle escort nicht zu tief in ihre Muschi eindrang und ihr Hymen zerriss.„AHHH, das ist Geil, wenn sich deine Muschi so eng um meinen Schwanz schließt, Mama”, stöhnte dann Bernd, als er seinen Schwanz langsam aus ihrer Muschi herauszog. Dabei floss einiges an Muschisaft aus ihr heraus. Auf der Couch bildete sich ein ganz ordentlicher und großer Fleck. „Du bist dran”, sagte er zu mir und wir wechselten uns wieder ab.Ich kniete wieder zwischen ihre weit gespreizten Beine und setzte meinen Schwanz an ihrer Muschi an. Zuerst rieb ich damit ein paar Mal durch ihre nasse Spalte und massierte ihre stark erregte Perle. „Ich will, dass du mich von Hinten in die Muschi fickst.” Sagte sie und drehte sich auch schon auf den Bauch. Dabei ließ sie ihre Beine vom Sofa herunter hängen und streckte mir ihren Hintern entgegen.Ich griff ihr zwischen die Beine und fuhr mit meiner Hand über ihre Schamlippen und ihre nasse Spalte. Als ich dann ihr Muschiloch gefunden hatte, drang ich mit zwei Fingern gleichzeitig in sie ein.„OHHHH, JAAA”, stöhnte sie auf, „jetzt steck deinen Schwanz rein.”So tat ich es dann auch. Ich setzte meine Schwanzspitze auf ihr heißes Loch und drückte zu. Zuerst aber drang ich nur mit meiner Spitze in sie ein. Dann zog ich meinen Schwanz wieder aus ihr heraus und wiederholte das ganze mehrmals. „JAAAAAAA, mach weiter so und ich komme gleich wieder”, schrie sie Stöhnend und ihre Muschi schloss sich immer wieder eng um meinen Schwanz. Das fühlte sich so geil an, wie sie ihre Muschi immer wieder eng zusammen zog und der Druck in meinen Eiern immer mehr anstieg. Ich wusste, noch ein paar Mal und ich spritze in ihre Muschi ab. Das erste Mal in meinem Leben, dass ich in eine Muschi abspritzen durfte. Und dann noch in die Muschi von der Mutter meines besten Freundes, während er und seine gerade mal 15 Jahre junge Schwester daneben sitzen sich gegenseitig streicheln und zusehen.„JAAAA, JAAAAAA, OHHHH”, schrie sie wieder auf, während sich ihre Muschi ganz eng um meinen Schwanz zusammenzog und sie ihren Höhepunkt erreichte. Das war auch genau das, was ich gebraucht hatte. Ich Stöhnte genauso laut auf und schoss meine erste Ladung Sperma in ihre Muschi hinein. Wieder und wieder Stöhnten wir gemeinsam unseren Orgasmus heraus und ich schoss ein auf das andere Mal mein heißes Sperma in sie hinein. Als dann nichts mehr aus meinem Schwanz kam, zog ich ihn erschöpft aus ihrer Muschi heraus. Dieses Mal floss nicht nur ihr Muschisaft aus ihr, sondern auch noch mein Sperma.Bernd stand schon hinter mir und wartete nur darauf, dass ich ihm Platz machte, damit er wieder seine Mutter ficken konnte. So tauschten wir also wieder unsere Plätze. Er kniete sich hinter seine Mutter und ich setzte mich zu seiner Schwester.Kaum saß ich neben seiner Schwester, als ich ihn auch schon Aufstöhnen hörte, als er seinen Schwanz wieder tief in der Muschi seiner Mutter versenkt hatte.„Leg dich auf den Rücken”, flüsterte ich Karin in das Ohr und dann gab ich ihr einen langen Zungenkuss und drückte sie langsam nach unten, bis sie auf ihrem Rücken lag. Während des Küssens, tastete ich mit meiner Hand zwischen ihre Beine und streichelte sie über ihre gewölbten Schamhügel. Sie lag nun mit ihrem Kopf direkt neben ihrer Mutter. Als ich aufhörte sie zu küssen, sagte sie zu ihrer Mutter: „Oh Mama, das ist so schön. Machen wir das jetzt öfters?”„Ja mein Schatz. Wir können das öfter machen”, gab ihre Mutter stöhnend zur Antwort.Ich streichelte bursa escort bayan sanft mit meinem Finger durch ihre nasse Spalte. Prompt spreizte sie ihre Beine, damit ich besser in ihre Spalte gelangen konnte. So streichelte ich nun durch ihre unbehaarte Spalte und berührte dabei sanft ihren kleinen Kitzler. Sie begann wieder leise zu Stöhnen.„OHHHHH, ist das schön”, seufzte sie leise, während ich mit meinen Fingern ihre inneren Schamlippen streichelte. „Steck deinen Finger bitte in meine Muschi”, forderte sie mich auf.Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und schon verschwand langsam einer meiner Finger bis zum ersten Fingerglied in ihrer engen Muschi. Was für ein Unterschied das doch ist, im Gegensatz zu ihrer Mutter.Nun begann ich damit, an ihren kleinen Titten zu saugen. Was mir von ihr wieder ein wohliges Seufzen einbrachte. Dabei spürte ich, wie sie wieder anfing immer schneller zu Atmen. Ich zog meinen Finger aus ihrer Muschi heraus, und legte mich mit meinem Kopf zwischen ihre Beine. Zärtlich schlecke ich mit meiner Zunge über ihre Muschi.Langsam ließ ich meine Zunge über ihre erregte kleine Spalte wandern. Als ich ihre kleine Perle erreichte, leckte ich diese besonders. Dabei hörte ich, wie sie immer mehr Stöhnte und Keuchte. Als ich dann ihre rosafarbene Perle mit beiden Lippen umschloss und anfing daran zu saugen, zuckte ihr Körper immer häufiger zusammen.Neben uns hörte ich ihre Mutter und ihren Bruder lustvoll Aufstöhnen. Sie näherten sich wohl beide ihrem Orgasmus.„JAAA, gleich, ich spritz dich voll, Mama”, schrie Bernd auf. Auch seine Mutter Stöhnte immer heftiger.„OHHHHH, ja. Fick mich und spritz deinen Saft in mich. JAAAAAA, jetzt ich KOOOOOOME”, schrie sie auf.Im gleichen Moment hörten wir auch, wie Bernd stöhnte: „OHHHH, JAAAAA, jetzt.”Beide bekamen gleichzeitig ihren Orgasmus und ihre Körper zuckten zusammen. Bernd spritzte immer wieder in die Muschi seiner Mutter hinein.Als ich kurz den Kopf hob, sah ich, wie Karin die Hand ihrer Mutter festhielt und zu ihr sagte: „Das ist so schön Mama. OHHHHHHH.”Als ich dann meinen Kopf wieder senkte und mit meiner Zunge durch ihre Muschi leckte, Stöhnte sie wieder laut auf. Immer schneller ging ihr Atem und ihr lustvolles Stöhnen wurde immer drängender und häufiger.Wieder leckte ich über ihre kleine Perle. Dabei bewegte ich meine Zunge immer schneller und schneller.„Ich… Ich… bin gleich, OHHHHHH, JAAAA, soweit”, stöhnte sie lustvoll, als ich ihren Kitzler in meinen Mund nahm und daran saugte. „Ja, ja, jetzt. AHHHHHHH”, stöhnte sie laut auf, als eine Welle ihres Orgasmus durch ihren kleinen Körper lief. Dabei klammerte sie ihre Beine um meinen Kopf und drückte diesen fest auf ihre nasse Muschi. Wieder und wieder durchlief sie eine Welle ihres Orgasmus nach der anderen. Dabei spritze sie immer wieder von ihrem süßlich duftenden Muschisaft in mein Gesicht.Als ihr Orgasmus abgeflaut war, lockerte sie ihre Beine wieder. Ich jedoch blieb noch eine Weile mit dem Gesicht auf ihrer Muschi liegen.Ganz erschöpft sagte sie: „Ich kann nicht mehr. Das war so wunderschön. Ich hätte nie gedacht, dass es sich so toll anfühlen kann.”„Ja, ich bin auch ganz schön fertig”, sagte ihre Mutter ganz außer Atem, „das müssen wir jetzt öfters machen.”„Lieben gerne, Mama”, sagte Bernd, „ich glaube jetzt hat sich Karin ihr Spiel verdient!”„Ja, das glaube ich auch.” Entgegnete ich, als ich meinen Kopf von ihrer Muschi hoch hob.„Dürfen sie mich auch noch so ficken, wie sie dich gefickt haben, Mama?” fragte Karin. „Das sah so schön aus, als sie mit ihren harten Schwänzen in deiner Muschi verschwunden sind.„Jetzt noch nicht”, entgegnete ihr ihre Mutter, „zuerst müssen wir zum Frauenarzt, damit du die Pille bekommst. Schließlich möchte ich nicht, dass du schon schwanger wirst.”

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

 Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


 maltepe escort ankara escort diyarbakır escort rize escort urfa escort yalova escort antep escort hatay escort haymana escort ağrı escort giresun escort batman escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort porno izle bursa escort canlı bahis canlı bahis bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri bahis siteleri sakarya escort sakarya escort izmir escort porno izle eryaman escort kıbrıs escort eskişehir escort fethiye escort gaziemir escort giresun escort gümüşhane escort güngören escort hatay escort iskenderun escort sakarya travesti ankara escort